Buchbesprechungen und Veranstaltungen 2017 - Kulturverein Schandelah eV

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Buchbesprechungen und Veranstaltungen 2017

Gruppen
Aktivitäten des Leseclubs 2017
11.01.2017 / 19:00 Uhr
Filmabend



08.02.2017 Buchbesprechung
Aufbruch eines Jungen ins Leben
Von der ersten Seite an folgt der Leser gebannt Meyerhoffs jugendlichem Helden, der sich aufmacht, einen der begehrten Plätze in einer amerikanischen Gastfamilie zu ergattern. Aber schon beim Auswahlgespräch in Hamburg werden ihm die Unterschiede zu den weltläufigen Großstadt-Jugendlichen schmerzlich bewusst.Er gibt sich als bescheidener, naturbegeisterter  Kleinstädter aus.  – und findet sich in Laramie, Wyoming, wieder, mit Blick auf die Prärie, Pferde und die Rocky Mountains.

Der Kulturschock bleibt erst mal aus, alles  okay, doch dann reißt ein Anruf aus der Heimat ihn wieder zurück in seine Familie
08.03.2017 Kinobesuch
Filmtheater Wolfenbüttel


19.04.2017 Buchbesprechung

Eine klassische Konstellation: der Vater, die Mutter und der Liebhaber. Und das Kind, vor dessen Augen sich das Drama entfaltet. Aber so, wie Ian McEwan sie erzählt, hat man diese elementare Geschichte noch nie gehört. Verblüffend, verstörend, fesselnd, philosophisch – eine literarische Tour de force von einem der größten Erzähler englischer Sprache.
14.06.2017 Buchbesprechung
Im Mittelpunkt des tragikomischen Romans "Baba Dunjas letzte Liebe" von Alina Bronsky steht eine eigenwillige Witwe Mitte 80, die nach dem Reaktorunfall 1986 in Tschernobyl trotz der Strahlenbelastung so rasch wie möglich in ihr (fiktives) Dorf Tschernowo zurückgekehrt ist. Sie ist froh, dass ihre Kinder zur Zeit des Unfalls nicht da waren. Baba Dunja könnte zwar bei ihrer in Deutschland als Ärztin tätigen Tochter wohnen, aber Tschernowo ist ihre Heimat; dort will sie ihren Lebensabend verbringen.




10.05.2017 / 19:00 Uhr

Filmabend

09.08.2017 Buchbesprechung
Heinrich Vogeler, gefeierter Märchenprinz des Jugendstils, ist auf der Höhe seines Erfolgs. Im Juni 1905 wird ihm die Goldene Medaille für Kunst und Wissenschaft verliehen – besonders für das nach fünfjähriger Arbeit fertiggestellte Gemälde »Das Konzert
oder Sommerabend auf dem Barkenhoff«. Während es in der Öffentlichkeit als Meisterwerk gefeiert wird, ist es für Vogeler das Resultat dreifachen Scheiterns: In seiner Ehe kriselt es, sein künstlerisches Selbstbewusstsein wankt, und eine fragile Freundschaft zerbricht. Rainer Maria Rilke, der literarische Stern am Himmel der Worpsweder Künstlerkolonie, und sein »Seelenverwandter« Vogeler haben sich entfremdet – und »Das Konzert« bringt das auf subtile Weise zum Ausdruck: Rilke fehlt. Sein Platz zwischen den Frauen, die er liebt, bleibt demonstrativ leer.     Mehr...    
11.10.2017 / 19:00 Uhr

Filmabend
bei Monika Bräuer

Ein pubertierender Sohn, seine vierzig Jahre ältere alleinerziehende Mutter und ihre bunte Patchwork-Ersatzfamilie durchleben im Jahr 1979 eine turbulente Zeit: „Jahrhundertfrauen“ ist ergreifendes, oft immens witziges und mitreißend gespieltes Unterhaltungskino auf beeindruckend hohem Niveau.     

08.11.2017 Buchbesprechung
Renée ist 54 Jahre alt und lebt seit 27 Jahren als Concierge in der Rue de Grenelle 7 in Paris. Sie ist klein, häßlich, hat Hühneraugen an den Füßen und ist seit längerem Witwe.

Paloma ist 12, hat reiche Eltern und wohnt in demselben Stadtpalais. Renée führt eine Art Doppelleben: Sie spielt die einfältige Concierge, in Wirklichkeit aber ist sie ungemein gebildet. Während der ruhigen Stunden im Haus hat sie die großen Werke der Literatur und Philosophie gelesen und blickt höchst wachsam auf die Welt und das oft eigenartige Treiben ihrer reichen Nachbarn. Und Paloma? Altklug wie sie ist, hat sie beschlossen, erst gar nicht in die verlogene Welt der Erwachsenen einzutauchen. Sie will sich noch ein paar grundlegende Gedanken über die Welt machen – sich dann aber an ihrem 13. Geburtstag umbringen. Als jedoch Monsieur Ozu, ein japanischer Geschäftsmann, einzieht, verändert sich das Leben im Stadtpalais ganz überraschend.
    
Kinobesuche im November
im November wollen wir wieder dienstags ins Kino Königslutter fahren :
7.11.17 -    "Das fliegende Klassenzimmer"
14.11.17 -  "Kurt Masur: Maestro zwischen den Welten" und "Andris Nelsons: Genius on fire"
21.11.17 -  "Die Elbphilharmonie - Von der Vison zur Wirklichkeit" und  "Kent Nagano: Neue Wege, neue Klänge"
28.11.17 -  "Herbert von Karajan: Maestro for the screen" und "Die Berliner Philharmoniker - Maestros in Democracy"
Der Eintritt ist wie immer frei, um eine Spende wird gebeten
Wir werden dann wieder Fahrgemeinschaften bilden.
und in
2018
geht es weiter.......

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü